Fernando Salvatore Lima wurde in Santa Maria da Feira (Portugal) geboren. Im jungen Alter bereits zeigte er eine besondere Begabung für Musik und Kunst im allgemeinen. Als er noch sehr jung war, war seine Handfertigkeit schon anerkannt. Mit 16 baute er nämlich sein erstes Instrument und seitdem hat sich sein Interesse für den Bau und die Restauration von Instrumenten immer erhalten. Er hat über die Jahre viele verschiedene Geigenbauwerkstätten besucht und der Restauration wertvoller Instrumente viel Zeit gewidmet, auf diese Weise entwickelte er ausgefeilte Restaurationstechniken. Er reiste oft nach Italien, Deutschland und England, um dieses jahrhundertealte Handwerk noch besser verstehen zu können. Seine Bemühungen erlaubten es ihm, die Bauweise der großen italienischen Meister, insbesondere die der Geigenbauer von Cremona zu erlernen.

Seine Leidenschaft für die hohe Geigenbaukunst brachte ihn dazu nach Cremona zu ziehen, wo er in der Schule „Antonio Stradivari“ das Diplom zum Meister des Geigenbaus erwarb. Danach öffnete er seine Werkstatt am Piazza Roma 8, wo er noch immer arbeitet.
Seine ausgeprägte Beharrlichkeit bei der Forschung im Instrumentenbau, speziell orientiert an der Akustik der Instrumente des Meisters Guarneri del Gesù, erlauben es ihm, eine Klangvielfalt fülle zu erreichen, die weltweit von herausragenden Musikern sehr geschätzt wird.
Heute baut er Kopien von Stradivari und Guarneri del Gesù Instrumenten. Er versucht auf diese Weise die Tradition der großen Meister aus Cremona zu erhalten und widmet sich mit beständiger Hingabe und Leidenschaft der Erschaffung von neuen Instrumenten mit einer verbesserten Akustik und von immer anmutiger Schönheit.